Termine

Sprachmittlung in Psychiatrie und Psychotherapie: Fachtagung geplant

Anfang 2021 haben sich verschiedene Fachgesellschaften und Verbände zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengefunden, deren Ziel die Verbesserung der Versorgung von traumatisierten Migrantinnen und Migranten ist. Neben ackpa gehören dieser Initiative die Bundesdirektorenkonferenz (BDK), die Referate „Psychotraumatologie“ und „Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie, Migration“ der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (dgppn), die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), die Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) sowie die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) an. ackpa wird durch Dr. Olaf Hardt, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Vivantes Klinikum Neukölln, vertreten.
Ermutigt durch die Erklärung im Koalitionsvertrag der Bundesregierung, dass „Sprachmittlung (…) im Kontext notwendiger medizinischer Behandlung“ zukünftig „Bestandteil des SGB V“ werden soll, hat sich die AG in den letzten Monaten intensiv mit dem Thema “Sprachmittlung“ auseinandergesetzt. Entstanden ist u.a. das Positionspapier „Sprachmittlung für fremdsprachige Patient*innen mit psychischen Erkrankungen sicherstellen“, das von rund 30 weiteren namhaften Verbänden und Fachgesellschaften unterstützt wird.
Am 25. April 2022 wurde das Positionspapier im Rahmen eines Parlamentarischen Forums Mitgliedern des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages (u.a. der stellvertretenden Ausschussvorsitzenden Frau Dr. Kappert-Gonther) vorgestellt und mit diesen diskutiert.
Am 10. und 11. November 2022 ist im Vivantes Klinikum in Berlin-Neukölln die gemeinsame Ausrichtung einer Fachtagung zur Sprachmittlung in Psychiatrie und Psychotherapie geplant, bei der auch juristischen Aspekten und politischen Perspektiven Raum gewährt werden soll.

Dr. Olaf Hardt
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Vivantes Klinikum Neukölln

Fortbildungsangebot zum Thema Transitionspsychiatrie

Liebe Kollegen,

ich möchte Sie auf das folgende interessante Fortbildungsangebot zum Thema Transitionspsychiatrie aufmerksam machen, das federführend von Prof. Fegert, Universität Ulm, organisiert wird:

ProTransition – ein Online-Kurs für Fachkräfte zur Versorgungsoptimierung junger Menschen mit psychischen Störungen im Übergang zwischen Jugend- und Erwachsenenalter

Der Übergang vom Jugend- in das Erwachsenenalter stellt für junge Menschen eine große Entwicklungsaufgabe dar. Gleichzeitig handelt es sich um eine besonders anfällige Phase für die Entwicklung und Chronifizierung psychischer Störungen. Im klinischen Versorgungssystem werden transitionsrelevante Aspekte jedoch noch oft vernachlässigt. Deswegen wird momentan an der Uniklinik Ulm unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Ärztlicher Direktor der Ulmer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie (KJPP), und mit Förderung des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg der Online-Kurs „ProTransition – ein Online-Kurs für Fachkräfte zur Versorgungsoptimierung junger Menschen mit psychischen Störungen im Übergang zwischen Jugend- und Erwachsenenalter“ (https://elearning.protransition.de/) entwickelt. Er soll Fachkräften der Heilberufe und Heilhilfsberufen, die im klinischen Versorgungssystem arbeiten, Fachwissen und praktische Implikationen zur Transitionspsychiatrie und der Implementierung von adäquaten Versorgungsmodellen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und Erwachsenenpsychiatrie vermitteln. Ziel ist, Fachkräfte für die Versorgungssituation junger Erwachsener mit psychischen Störungen im Übergang vom Kinder- und Jugend- zum Erwachsenenalter zu sensibilisieren und diese zu verbessern.

Der Online-Kurs umfasst ca. 45 Stunden, die innerhalb von sechs Monaten frei bearbeitet werden können. Eine Zertifizierung ist vorgesehen und momentan ist die Teilnahme kostenfrei.

Eine Anmeldung zum Online-Kurs ist bis Ende Juli 2021 möglich unter https://elearning.protransition.de/registrierung. Weitere Informationen finden sich auch im beigefügten Flyer und auf der Projekthomepage des Online-Kurses https://elearning.protransition.de/. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an service@protransition.de wenden.

Download PDF „Einführung in die Transitionspsychiatrie“

Download PDF Info „Der Online Kurs ProTransition“

 

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen aus Potsdam

Christian Kieser

Sprecher von ackpa